cdu-ww-slogan

Westerwaldkreis stärkt Bildungsangebot in VG Hachenburg

Über mehrere positive Entscheidungen auf Kreisebene zum Bildungsangebot in der Verbandsgemeinde Hachenburg konnte CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll in der jüngsten mitgliederoffenen Fraktions- und Vorstandssitzung berichten. Der Schulvertrag zwischen dem Westerwaldkreis und der Abtei Marienstatt wird verlängert, die Sanierung der Zweifachsporthalle am Gymnasium Marienstatt kann fortgeführt und den Erweiterungsplänen für die Schule am Rothenberg, Förderschwerpunkt Sprache, in Hachenburg wurde grundsätzlich zugestimmt. In einem weiteren Tagesordnungspunkt befassten sich die Vorstands- und Fraktionsmitglieder mit der Vorbereitung des CDU-Kreisparteitages.
Vorstand und Fraktion begrüßten die Entscheidung des Westerwaldkreises den  Vertrag mit der Betriebsgesellschaft Abtei Marienstatt mbH für das Gymnasium Marienstatt um weitere fünf Jahre bis zum 31.12.2023 zu verlängern. Der Kreisausschuss hat dem Vorschlag von Landrat Achim Schwickert einstimmig zugestimmt. Die Christdemokraten sehen durch die Entscheidung das gymnasiale Angebot für die Region Hachenburg weiter gesichert.
Der Westerwaldkreis hatte der geplanten Sanierung der Sporthalle bereits in einem Kostenumfang von 2,6 Millionen Euro zugestimmt, nunmehr werden zusätzliche Maßnahmen in Höhe von 400 000 Euro erforderlich. Der Kreisausschuss hat die Genehmigung für die zusätzlichen Maßnahmen erteilt.
Erweiterungspläne hat der Schulträger Westerwaldkreis für die Schule am Rothenberg. Nach erfolgreicher Beendigung der Gespräche mit dem beteiligten Landkreis Altenkirchen soll eine Erweiterung um zwei Klassen- und Kursräume erfolgen. Bauliche Maßnahmen sind auch für Lehrerzimmer. Küche und Speiseraum vorgesehen.
Auch im Bereich der Realschule plus mit Fachoberschule Hachenburger Löwe engagiert sich der Westerwaldkreis weiter. Die ursprünglich von der Verbandsgemeinde betriebene Schule muss bei den Dachflächen umfassend saniert werden. Nun wurden diese Arbeiten für einen zweiten Bauabschnitt vergeben, ein dritter soll in 2019 folgen.
Für die Vorstandswahlen beim CDU-Kreisparteitag im Juni 2018 sollen der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Johannes Kempf (Müschenbach) und der Beisitzer Georg Denter (Hattert) auf Vorschlag des CDU-Gemeindeverbands erneut kandidieren.