cdu-ww-slogan

Kreistagsfraktion besuchte Spedition Schröder in Ebernhahn

thumb KTF bei Firma Schröder 2017Zuverlässigkeit, Innovation, Qualität und Flexibilität sind Markenzeichen des Ebernhahner Speditionsunternehmens Schröder
Die CDU-Kreistagsfraktion hat die Reihe ihrer Unternehmensbesuche bei der Speditionsfirma Gebr. Schröder GmbH & Co. KG im Industriegebiet Fackelhahn an der Autobahn A 3 fortgesetzt. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel dankte in seinem Schlusswort für den interessanten Einblick in die Herausforderungen einer Speditionsfirma, die auf hohem Standard arbeite und bei den technischen Entwicklungen offenbar immer am Ball bleibe.

Geschäftsführer Joachim Altmann und Seniorchef Theo Schröder konnten unter den Mitgliedern von CDU-Kreistagsfraktion und CDU-Kreisvorstand auch Landrat Achim Schwickert und den CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Andreas Nick MdB begrüßen. Joachim Altmann erläuterte den Gästen, dass die Firma im Kerngeschäft vor allem Fliesen transportiere. „Wir wachsen an den Kundenanforderungen und arbeiten mit hochwertigem Equipment um die logistischen Aufgaben zu erfüllen. Unsere Vorstellung von moderner Dienstleistung geht weit über die reine Beförderung der Ware hinaus. Wir bieten Full-Service aus einer Hand: Transport, Lagerhaltung und Logistik.“ Das Unternehmen hält eine Gesamthallenfläche von über 20.000 qm vor, alles verbunden mit moderner Heiz- und Beleuchtungstechnik.

Stolz ist das Unternehmen auf seinen Fuhrpark. Er umfasst weit über 100 eigene Fahrzeuge. Am Standort in Ebernhahn sind eine große Werkstatt und eine eigene Waschstraße eigerichtet. Leistungsfähige Stapler und Hebebühnen dienen zur Ent- und Beladung der Fahrzeuge. Jörg Hoffmann aus der Disposition erläuterte den Besuchern das Auftragsmanagementsystem mit Echtzeitsendungsverfolgung, dass allen Fahrzeugführern zur Verfügung steht.

Beeindruckt zeigten sich die Besucher von der Food & Pharma-Halle, in der Folienprodukte für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie von Klöckner-Pentaplast aus Heiligenroth gelagert und für den weltweiten Transport zusammengestellt werden. MdB Dr. Andreas Nick lobte die immer wieder festzustellende engen und vernetzten Unternehmensaktivitäten der Westerwälder Unternehmen auf dem Weltmarkt. Oft sei nur durch die enge Zusammenarbeit solides und weiteres Wachstum möglich.

Als größtes Kapital bezeichnete Joachim Altmann die Mitarbeiterschaft. Nur durch langjährige Erfahrung und engagierte Mitarbeit könne der hohe eigene Qualitätsstandard im Unternehmen gehalten werden. Personal sei Chefsache und müsse vor allem mit gegenseitiger Wertschätzung verbunden werden.

CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel dankte abschließend für den äußerst interessanten Überblick des Leistungsangebotes der Speditionsfirma, deren Chef „mit Energie, Leib und Seele seine Aufgabe meistere“. Es sei auch deutlich geworden, dass das Unternehmen neue Entwicklungen im Transportgewerbe zügig aufgreife und umsetze.