cdu-ww-slogan

Presseerklärung zu „SPD benennt keinen Gegenkandidaten“, WZ vom 6.1.2017

Dr. Stephan Krempel neues Bild„Dies ist ein eindrucksvoller Beleg für die hervorragende Arbeit unseres derzeitigen Landrates“.  Mit diesen Worten hat der CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag, Dr. Stephan Krempel die Erklärung der Westerwälder SPD kommentierte, zur Wahl des Landrates keinen eigenen Kandidaten zu benennen.

Dies belege, dass Amtsinhaber Achim Schwickert, der der CDU angehöre und ihr auch eng verbunden sei, sein Amt überparteilich und im Sinne aller Menschen in der Region ausübe. Schwickert sei ein herausragender Kommunalpolitiker, der immer deutlich mache, wo seine politische Heimat und seine inhaltlichen Grundüberzeugungen liegen, aber in seiner Amtsausübung fair und offen mit allen Partnern umgehe.

Die SPD habe auch zu Recht die unumstrittene Beliebtheit des bisherigen Amtsinhabers in der Bevölkerung erkannt, so Krempel weiter. Weder die politischen Kräfte im Kreis noch die Westerwälderinnen und Westerwälder wollten einen Wechsel an der Spitze des Kreises, dies sei deutlich zu spüren. Dieser Konsens sei aber auch eine gute Voraussetzung für die politischen Parteien im Kreis, um die anstehenden Zukunfts-Aufgaben mit Schwickert gemeinsam anzugehen, so der CDU-Fraktionsvorsitzende.

In diesem Zusammenhang begrüßte Krempel auch die Schwerpunktthemen, die die SPD für die künftige Arbeit angekündigt habe. Infrastruktur und Wirtschaftskraft seien genau die Kern-Themen, in denen die CDU seit Jahren intensiv für den Kreis arbeite. „Wir freuen uns, wenn die SPD uns zukünftig hierin unterstützt. Da die notwendige Rückendeckung und Unterstützung aus der Landespolitik in der Vergangenheit oft gefehlt hat, ist die Ankündigung des Landespolitikers Hering durchaus ein Hoffnungsschimmer“.

Aus Sicht der CDU ist der Verzicht der SPD im Kreis nicht nur eine Frage der Einsicht in die Chancenlosigkeit eines eigenen Kandidaten, sondern auch ein Signal für den Willen um ein konstruktives Miteinander. Dieses Angebot nehme die CDU als Mehrheitsfraktion im Kreistag gerne auf und biete der SPD – wie allen anderen Fraktionen im Kreistag – diese Zusammenarbeit für den Westerwald und seine Menschen gerne an.