cdu-ww-slogan

CDU Kreisparteitag mit Generalsekretär Patrick Schnieder MdB

Diskussion zur Landespolitik und Neuwahl des Vorstandes

Norken. Die CDU Westerwald lädt ihre Mitglieder zum Kreisparteitag in das Gemeindezentrum nach Norken ein. Am Samstag, 2. Juli 2016 wählt die CDU dort ihren neuen Kreisvorstand. Gleichzeitig wird die Mitgliederversammlung mit dem rheinland-pfälzischen CDU-Generalsekretär Patrick  Schnieder MdB zum Thema „Rheinland-Pfalz nach der Wahl“  diskutieren.

Rückblickend zum enttäuschenden Wahlergebnis der Landtagswahl erklärte Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick: „ Einseitige Schuldzuweisungen, ob nach Berlin oder Mainz, helfen uns  überhaupt nicht weiter: wir haben gemeinsam gekämpft, wir gewinnen gemeinsam und wir verlieren auch gemeinsam. Und deshalb gehen wir jetzt auch gemeinsam nach vorn. Ich freue mich und begrüße nachdrücklich, dass Julia Klöckner weiterhin als unsere Landes- und Fraktionsvorsitzende zur Verfügung steht.“ Aus Sicht der Westerwälder CDU bleibe festzuhalten, dass sie zwar deutlich besser abgeschnitten  habe als im Land, sich aber auch mit den Folgen der rotgrünen Ampel-Politik für unsere Heimat auseinandersetzen müsse.

„Für uns als CDU gilt die Devise: „Nach der Wahl ist vor der Wahl“, denn bereits im Mai nächsten Jahres steht eine „kleine Kommunalwahl“ mit Landratswahl und Bürgermeisterwahlen in vier Verbandsgemeinden vor der Tür. Diese gilt es gründlich vorzubereiten“, erklärt der CDU Kreisvorsitzende Dr. Andreas Nick MdB.

Auf dem Kreisparteitag werden auch die Delegierten für die Vertreterversammlung gewählt, die im Oktober den Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 204 Montabaur bestimmen wird. Andreas Nick hat angekündigt, sich erneut um diese Kandidatur zu bewerben. Zum Wahlkreis gehören der Westerwaldkreis und die fünf Verbandsgemeinden Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen, Nassau und Naststätten aus dem Rhein-Lahn-Kreis