cdu-ww-slogan

Mit den richtigen Inhalten und Personen die Wahlen entschieden

CDU Westerwald weiterhin stärkste Kraft

Mit 44,9 Prozent der abgegebenen Stimmen konnten die Westerwälder Christdemokraten die Kommunalwahl am vergangenen Sonntag für sich entscheiden. Durch dieses starke Resultat ist es auch gelungen, einen weiteren Sitz im Kreistag zu erhalten, wodurch nun 22 Plätze von der CDU besetzt werden. Dazu äußerte sich der Fraktionsvorsitzende Dr. Stephan Krempel: „Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Es bestärkt unsere Arbeit und die gesetzten Schwerpunkte in Bildung, Infrastruktur und solide Finanzen. Mit diesen Schwerpunkten werden wir den Kreis weiterhin in eine gute Zukunft führen.“

Komwa-Ergebnis-2014

 

Ebenso zufrieden und froh zeigte sich die CDU Kreisvorsitzende Gabi Wieland MdL. „Die CDU Westerwald hat mit ihren zahlreichen Besuchen von Firmen, Einrichtungen und Institutionen immer wieder den Dialog mit den Westerwälder Bürgerinnen und Bürgern gesucht. Dies hat auch zu unserem guten Ergebnis beigetragen.“ Beide, Wieland und Dr. Krempel, freuen sich mit einer vielfältigen und breit aufgestellten Mannschaft in der Fraktion zusammenzuarbeiten.

Besonders erfreulich ist es, dass in der Stadt Wirges das Bürgermeisteramt von  Andreas Weidenfeller mit 68 Prozent gewonnen wurde. Spannend bis zur letzten Minute war es vor allem in Montabaur. Dort setzte sich Gabi Wieland MdL gegen ihren SPD Herausforderer Björn Walden und dem von ihm geführten „Bündnis für den Wechsel“ mit 51,6 Prozent durch. Sie tritt damit die Nachfolge des langjährigen CDU Bürgermeistes Klaus Mies an. Gerrit Müller, der neue Verbandsbürgermeister von Rennerod war am Wahlsonntag ebenso ein besonders strahlender Wahlsieger. Mit seinem sehr guten Ergebnis von 54,6 Prozent direkt im ersten Wahlgang setzte er sich gegen zwei weitere Mitbewerber durch.