cdu-ww-slogan

ZusammenLeben im Westerwald

Kreistagskandidaten-2014

CDU ist Die Westerwald-Partei

Kreistagsliste und Kommunalwahlprogramm haben die Westerwälder Christdemokraten in großer Einmütigkeit beraten und beschlossen. Gemeinsam mit Landrat Achim Schwickert wollen CDU-Kreisvorsitzende Gabi Wieland MdL und Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel den Westerwaldkreis auch in den nächsten Jahren verantwortlich mitgestalten.

 Einen musikalischen Willkommensgruß bescherte das Jugendorchester der Stadtkapelle Westerburg. Gabi Wieland: „Wir gehen schwungvoll in den Kommunalwahlkampf“. In seinem Grußworte sprach Stadtbürgermeister und MdL Ralf Seekatz die von der SPD geplante Änderung der Landtagswahlkreise an (VG Rennerod zu Betzdorf/Kirchen): „Eine Frechheit, den Westerwald zerschlagen. Das lassen wir nicht mit uns machen.“ Wahlkreisabgeordneter Dr. Andreas Nick MdB gab einen ersten Lagebericht aus Berlin und freute sich, dass er demnächst im Auswärtigen Ausschuss und als Stellvertreter im Finanzausschuss des Deutschen Bundestags arbeiten kann.

In seinem Rechenschaftsbericht machte Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel die gute Position des Westerwaldkreises im Vergleich der Regionen deutlich: „Wenn es eine deutsche Meisterschaft der Regionen gäbe, dann wäre der Westerwald ganz vorne dabei, wir würden so manche Medaille in unseren Kreis holen. Egal, welche Zahl sie nehmen, wir belegen fast immer einen Spitzenplatz. Kaufkraft der privaten Haushalte, Bruttowertschöpfung, Investitionen unserer Unternehmen, der Westerwald ist immer vorne dabei mit einem Spitzenplatz in Rheinland-Pfalz. Und umgekehrt, Arbeitslosenzahlen, kommunale Schulden, Umlagesätze für unsere Gemeinden, die niedrigsten Sätze in unserem Bundesland, auch das zeichnet unseren Kreis aus.“

Stephan Krempel zeigte in seiner Rede, angelehnt am Kommunalwahlprogramm, bisher Erreichtes und zukünftige Ziele auf:  „Wir sind zutiefst davon überzeugt, schulische und berufliche Bildung, die Betreuung unserer Kinder in den KiTas, das sind wichtigste Standortfaktoren unseres Kreises. Hier entscheidet sich, ob junge Familien im Westerwald bleiben oder hier hinziehen. Hier werden die Weichen für die Arbeitskräfte von morgen, für die Leistungsfähigkeit unserer Region in allen Bereichen gestellt und hier werden die Grundlagen für die jungen Menschen für das gesunde Wachsen in eine aktive Bürgergesellschaft gelegt .Und deshalb gilt unsere Kraft dieser Aufgabe und genau deshalb steht unsere Bildungsangebot so erfolgreich da wie in kaum einem anderen Kreis.

An vielen Beispielen machte der CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag deutlich: „Wir haben eindeutig die bessere Mannschaft, die besseren Ideen und Konzepte und vor allem die allerbesten Mitglieder. Und deshalb soll von diesem Parteitag mit einem guten Programm und einer tollen Liste das eindeutige Signal ausgehen: auch nach dem 25.Mai 2014 geht im Westerwald an der CDU kein Weg vorbei. Wir bringen die Region weiter voran, ja, die CDU ist und bleibt die Partei unsere Westerwald-Partei.“

CDU-Kreisvorsitzende Gabi Wieland MdL stellte anschließend das von Arbeitsgruppen erarbeitete Kommunalwahlprogramm „ZUSAMMEN Leben IM WESTERWALD“ vor. Sie machte bei ihrer Erläuterung deutlich: Die Ziele wurden unter Einbindung der gesellschaftlichen Gruppen, Vereine, Verbände, Unternehmen und der Partei-Basis erarbeitet, erörtert und formuliert. Es umfasst die Themenfelder: Zusammen Leben, Zusammen Arbeiten , Zusammen Lernen sowie Zusammen Gestalten. (pdfDownload Wahlprogramm 2014)

Mit hohen Zustimmungsquoten wurde dann in aufeinanderfolgenden Wahlgängen das Personalangebot der Christdemokraten an die Westerwälder Wählerinnen und Wähler beschlossen. Die Liste wird angeführt von der Kreisvorsitzenden Gabi Wieland MdL und dem Fraktionsvorsitzenden Dr. Stephan Krempel. (pdfDownload CDU-Kreistagsliste 2014)

Landrat Achim Schwickert dankte der bisherigen Kreistagsfraktion für die ausgesprochen vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Es macht macht Spass, den Westerwald gemeinsam nach vorne zu bringen. Wir wollen die Stärken gemeinsam weiter ausbauen und im Wettbewerb der Region auch künftig vorne mitspielen.“

Die Westerwälder Christdemokraten nutzten den Kreisparteitag auch zu einem „herzlichen Dankeschön“ an ihren ehemaligen Bundestagsabgeordneten Joachim Hörster, der die Tagung mit gewohnter Routine leitete.